Validation
Validation ist eine Methode der verbalen und nonverbalen Kommunikation für alte, verwirrte Menschen.
Bei der Validation wird der emotionale Gehalt der Aussagen und des Verhaltens einer Person aufgegriffen und für gültig erklärt ohne zu analysieren, zu bewerten oder zu korrigieren.
Validation® wurde von der Sozialarbeiterin und Schauspielerin Naomi Feil, 1990 von Cleveland (USA) nach Europa getragen.
Als Vorannahme geht die Validation davon aus, dass diese Menschen danach streben, die unerledigten Aufgaben ihres Lebens vor ihrem Ableben noch aufzuarbeiten.
Die Anwender der Validation machen es sich zur Aufgabe, die Menschen dabei zu unterstützen.
Nicole Richard änderte die Methode der Validation ab und nennt ihre Methode Integrative Validation.
Sie achtet weniger auf die "unerledigten Aufgaben", die noch aufzuarbeiten wären und akzeptiert die Veränderungen aufgrund hirnorganischer Krankheiten und die Bedingungen der Gegenwart.

Allgemein kann man sagen; Validation ist:
  • eine Methode, um den Zugang zu dementen, verwirrten und alten Menschen zu ermöglichen und beinhaltet
  • eine bestimmte Form des Eingehens und Reagieren auf die Verhaltensweisen und Äußerungen verwirrter bzw. dementer Menschen
  • eine Grundhaltung, die den alltäglichen Umgang mit dementen Menschen bestimmen kann
  • kann in belastenden Situationen Spannungen reduzieren und Beziehungen ermöglichen
  • zurück