Lagern
Ein gesunder Mensch sitzt und liegt, wie es seinen individuellen Bedürfnissen entspricht. Er sucht sich seine optimale Lage selbst und bewegt sich so lange, bis er sie gefunden hat.

Dies ist einem kranken, alten oder behinderten Menschen in vielen Fällen nicht mehr möglich. Infolge Krankheit (Bettlägerigkeit) oder aus therapeutischen Gründen (Bettruhe) kann er auf Hilfe angewiesen sein und muss gelagert werden.

Es gibt viele verschiedene Arten der Lagerung, ob VATI-, Bobath-, 135 Grad- Lagerung oder andere; sie alle dienen dazu das Wohlbefinden des Patienten zu fördern.

Es gibt verschiedene Gründe warum eine Lagerung nötig wird:
1. aus therapeutischen Gründen, zum Beispiel nach Operationen oder bei Atemnot,
2. zur Förderung des Wohlbefindens, zum Beispiel bei Schmerzen,
3. als vorbeugende Maßnahme, zum Beispiel vor Dekubitus, Pneumonie, Thrombose, Kontrakturen,
4. zur Förderung der Selbständigkeit (Lagerung ist Mobilisation).

Eine gute Lagerung hängt von folgenden Faktoren ab:
* von der Geschicklichkeit und dem Einfühlungsvermögen der Pflegeperson,
* von der Fähigkeit des Patienten, seine Wünsche zu äußern beziehungsweise Korrekturwünsche anzubringen,
* von institutionellen Bedingungen wie Lagerungsmaterial oder den Bettfunktionen.

Deshalb sind wir bestrebt unser Personal stets gut zu schulen und Sie über Neuerungen zu informieren.
zurück